Lehrbuch "Strukturgleichungsmodelle für Politikwissenschaftler" erschienen

In der letzten Woche ist bei Springer/VS mein neues Buch zum Thema Strukturgleichungsmodelle erschienen. Im Buch wird erklärt, wie Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftler das Verfahren in der Praxis anwenden können. Illustriert wird dies mit Beispielen aus der politischen Einstellungsforschung. Unter anderem geht es um Fremdenfeindlichkeit, Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen, political semefficacy und die Veränderung des Interesses am Wahkampf im Verlauf der Kampagne.

Zu allen Konzepten enthält das Buch Beispielcode für die drei an politikwissenschaftlichen Instituten in Deutschland am weitesten verbreiteten Programme zur Schätzung von Strukturgleichungsmodellen: Stata, Lisrel und MPlus. Weitere Informationen zum Buch sowie alle Datensätze und den Code zur Schätzung der Strukturgleichungsmodelle finden Sie hier.