Informationen zur Klausur im Basismodul BRD, Wintersemester 2020/21

Die nächste Klausur im Modul „Das politische System der BRD“/„Demokratie und Gesellschaft in Deutschland“ findet am Dienstag, den 23.02.2021 statt. Wir wollen Ihnen im Folgenden die wichtigsten Informationen zum Ablauf der Klausur mitteilen.

Sicher wissen Sie, dass einige Institute und Bereiche momentan Take-Home-Prüfungen anbieten. Auch wir im Bereich Innenpolitik/Politische Soziologie haben das Für und Wider beider Formen ausführlich abgewogen. Dabei sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass die BRD-Klausur als Präsenzprüfung unter der Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregelungen zumutbar und in Ihrem Interesse ist. Folgende Überlegungen sprechen dafür:

  • Wir haben letztes Sommersemester sehr gute Erfahrungen mit der Durchführung von Präsenzklausuren unter Corona-Bedingungen gemacht. Abstands- und Hygieneregeln wurden konsequent eingehalten und es kam zu keinen Zwischenfällen. Die Anforderungen an die Masken sind dieses Mal verschärft. Es muss eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 während der gesamten Prüfungszeit getragen werden.
  • Sie haben die Möglichkeit, sich bis zu 48 Stunden vor Klausurbeginn von der Klausur abzumelden, ohne dass Ihnen Nachteile entstehen. Auch im nächsten Semester wird die Klausurvariante Einführungsvorlesung „Einführung in das politische System der BRD“ Dr. Winkler + Themenvorlesung „Parlament und Regierung“ von Dr. Fitzpatrick (Sommersemester 2020) wieder angeboten.
  • Eine Umstellung auf eine Take-Home-Klausur hätte die Folge, dass das Format der Klausur von standardisierten Wissensfragen mit geschlossenen Antwortformaten wie Single-Choice (s.u.) zu einem Format mit offenen Wissensfragen, das individuelle Transfer- bzw. Syntheseleistungen erfordert, umgestellt werden müsste. Dies erfordert eine gänzlich andere Klausurvorbereitung auf Seiten der Studierenden und ginge zu Lasten der Vergleichbarkeit mit vorherigen und nachfolgenden Semestern. Zudem gäbe es keine Gewährleistung von ähnlichen technischen Voraussetzungen (guter Laptop/PC, schnelle Internetverbindung), sodass hier einigen erhebliche Nachteile entstünden.
  • Anders als bei Präsenzklausuren gibt es in der Take-Home-Variante keine ausreichend technische Unterstützung und keine Gelegenheit für Rückfragen.

Den aktuellen Anmeldezahlen zufolge wird die Klausur – aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen – in drei verschiedenen Räumen geschrieben. Die Klausur wird gegen ca. 08:30 Uhr in allen Räumen zeitgleich beginnen. Wir werden Sie etwa eine Woche vor der Klausur darüber in Kenntnis setzen, in welchem Raum Sie die Klausur schreiben werden.

Bitte beachten Sie die folgenden wichtigen Informationen:

  • Eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske nach EN 14683) oder eine Maske der Standards KN95 oder FFP2 muss während der gesamten Prüfungszeit getragen werden.
  • Sollten Sie aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, ist die Teilnahme an der Klausur nicht möglich. In einem solchen Fall legen Sie bitte unverzüglich ein ärztliches Attest vor, aus dem sich mindestens nachvollziehbar ergeben soll, auf welcher Grundlage die ärztliche Diagnose gestellt wurde und aus welchen Gründen das Tragen einer Maske im konkreten Fall eine unzumutbare Belastung darstellt. In diesen Fällen kann eine Ersatzprüfungsleistung vereinbart werden (§ 2 Abs. 2 Nr. 5 Corona-Satzung).
  • Es ist eine digitale Kontakterfassung erforderlich. Diese dient der ggf. notwendigen Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt. Vor dem Betreten des Klausurraums muss dafür der QR-Code des entsprechenden Klausurraums gescannt werden. Deshalb ist es erforderlich, dass Sie die Uni Mainz-App auf Ihrem Mobiltelefon installiert haben.
  • Bitte denken Sie an Ihren Personalausweis/Führerschein und Ihren Studierendenausweis zwecks Identitätskontrolle.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, reisen Sie individuell mit dem PKW an (freie Parkmöglichkeiten bspw. Parkplatz Dahlheimer Weg).

Zur Klausur selbst:

  • Die Klausur wird als E-Klausur geschrieben.
  • Die Bearbeitungszeit beträgt 90 Minuten.
  • Dabei werden verschiedene Fragetypen (Single-Choice-Fragen, numerische Fragen, Lückentext-Fragen und Zuordnungsfragen) eingesetzt. Es werden keine offenen Fragen wie in den vergangenen Semestern gestellt.
  • Es sind keine Hilfsmittel (Grundgesetz o.ä.) zugelassen.
  • Der Stoff der Klausur erstreckt sich über die Einführungsvorlesung und eine Themenvorlesung. Am Klausurtag werden Sie die Möglichkeit haben, vor Ort frei zwischen zwei Klausurvarianten zu wählen, die sich hinsichtlich des Klausurteils bezüglich der Themenvorlesung unterscheiden. Der Klausurteil mit Bezug auf die Einführungsvorlesung ist in beiden Klausurvarianten identisch.
  • Der Schwerpunkt der Klausur liegt auf der Einführungsklausur. Das Verhältnis zur Themenvorlesung beträgt etwa 70:30. Wir empfehlen Ihnen allerdings dringend (!) diesen Hinweis nicht als Aufforderung misszuverstehen, sich in Ihrer Vorbereitung nur auf die Einführungsvorlesung zu konzentrieren. Sie werden erfahrungsgemäß Punkte in beiden Klausurteilen benötigen! Sie haben dabei folgende Auswahlmöglichkeiten:
    • Variante A: Einführungsvorlesung „Einführung in das politische System der BRD“ Dr. Winkler + Themenvorlesung „Politische Soziologie“ von Prof. Dr. Arzheimer (Sommersemester 2019)
    • Variante B: Einführungsvorlesung „Einführung in das politische System der BRD“ Dr. Winkler + Themenvorlesung „Parlament und Regierung“ von Dr. Fitzpatrick (Sommersemester 2020)

Bedenken Sie, dass sich diese Angaben je nach pandemischer Lage ändern können. Bei Rückfragen senden Sie eine E-Mail an: basismodulpruefung-brd@politik.uni-mainz.de.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles