Aktuelles

Stellenausschreibung: Interviewer/innen für telefonische Befragung gesucht!

Für eine telefonische Befragung (CATI) zum Thema „Europa und Europäische Union“ sucht der Lehrstuhl Innenpolitik / Politische Soziologie schnellstmöglich ca. 35 Interviewerinnen und Interviewer. Wichtig ist, das Sie während der Befragungszeit (Ende März / Anfang April) flexibel einsetzbar sind und Spaß am Telefonieren haben. Die Tätigkeit bietet Ihnen einen umfassenden Einblick in ein spannendes Forschungsprojekt und die Möglichkeit eigene Erfahrungen in der empirischen Sozialforschung zu sammeln.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, schicken Sie einfach eine kurze E-Mail mit tabellarischem Lebenslauf bis zum 04.03.2014 an weber@politik.uni-mainz.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Ausschreibung wiss. Hilftskräfte als Interviewer/innen

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Neuer Beitrag zu Parteiensystem und Politischer Kultur in Hessen

Vor einem Jahr hätte es kaum ein Beobachter für möglich gehalten, daß sich in diesen Tagen in Wiesbaden die erste schwarz-grüne Regierung eines Flächenlandes formieren würde. Zu tief schienen gerade hier die Gräben zwischen den politischen Lagern zu sein.
(Fast) pünktlich zum Amtsantritt der neuen Regierung erscheint jetzt bei Kohlhammer ein neuer Band zur politischen Geschichte des Landes Hessen. Meinen Beitrag zum Parteiensystem und zur Politischen Kultur Hessens gibt es schon jetzt als Pre-Print.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Informationen zur Klausur im Basismodul BRD

Die nächste Klausur im Modul „Das politische System der BRD“/„Demokratie und Gesellschaft in Deutschland“ findet am Donnerstag, den 13.02.2014 statt. Über Räume und Uhrzeit werden werden alle Teilnehmer rechtzeitig per Mail (Ihre Adresse bei Jogustine) informiert!

Bitte melden Sie sich wie gewohnt während der Anmeldephase im Januar über Jogustine an.

Am Klausurtag werden Sie die Möglichkeit haben, vor Ort frei zwischen zwei Klausurvarianten zu wählen, die sich auf jeweils unterschiedliche Kombinationenmöglichkeiten der Einführungsvorlesung und thematischen Vorlesungen der letzten Semester beziehen.

Es genügt die Vorbereitung auf eine der zwei Klausurvarianten – es empfiehlt sich die Variante zu wählen, deren Veranstaltungen Sie auch tatsächlich besucht haben.

Sie haben dabei folgende Auswahlmöglichkeiten:

Variante A: Einführungsvorlesung  "Einführung in das politische System der BRD" Dr. Winkler + Themenvorlesung „Politische Soziologie“ von Prof. Arzheimer (Sommersemester 2012)

Variante B: Einführungsvorlesung "Einführung in das politische System der BRD" Dr. Winkler + Themenvorlesung „Politischer Extremismus“ von Dr. Winkler (Sommersemester 2013)

Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit Daniel Weber unter basismodulpruefung-brd@politik.uni-mainz.de in Verbindung.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Wie akkurat sind Meinungsumfragen?

Das Blog von Oxford University Press hat meinen Kollegen Jocelyn Evans und mich zu der Frage interviewt, wie akkurat Meinungsumfragen sind, und worauf man als Konsument solcher Umfragen achten sollte. Aus diesem Anlaß wurde auch unser Artikel zur Messung der Präzison von Vorwahlbefragungen aus Political Analysis kurzzeitig "ungated", ist also momentan auch ohne Abonnement der Zeitschrift abrufbar.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Letzte Prognose zur Bundestagswahl 2013

Die letzte Iteration des Prognosemodells zeigt, daß eine Fortsetzung der derzeitigen Koalition immer noch recht wahrscheinlich ist. Die geschätzte Wahrscheinlichkeit für dieses Ergebnis liegt bei mehr als 80 Prozent. Die geschätzte Wahrscheinlichkeit einer Großen Koalition hat in den letzen Wochen zugenommen; eine rot-grünen Koalition hingegen erscheint praktisch ausgeschlossen. Genaueres zum Modell und zu  den Schätzungen hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Publikation und Stata-Software zur Qualität von Vorwahlumfragen

Rund zwei Monate vor der Bundestagswahl stellt sich vielen die Frage, wie gut Vorwahlumfragen mit dem tatsächlichen Wahlergebnis übereinstimmen. In Mehrparteiensystemen läßt sich dies jedoch nur schwer beurteilen, weil manche Umfragen die Unterstützung für einzelne Parteien besonders gut bzw. schlecht abbilden.

Zusammen mit meinem Kollegen Jocelyn Evans habe ich deshalb eine neue Methode entwickelt, mit der sich die Qualität von Vorwahlumfragen auch in Mehrparteiensystemen (retrospektiv) messen läßt. Der Artikel erscheint in den nächsten Wochen in Political Analysis, die Vorabversion steht hier. Das Verfahren haben wir in einem Zusatzprogramm für Stata implementiert, das sich in aktuellen Versionen mit dem Kommando ssc install surveybias installieren läßt (mehr dazu hier und hier). Die Daten, die man benötigt, um die in dem Artikel beschriebenen Analysen zur Qualität der französischen Vorwahlumfragen (Präsidentschaftswahl 2012) nachzurechnen, können hier heruntergeladen werden (mehr Informationen hier).

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Koalitionen, Kandidaten, Kommunikation: Weitere Publikation zur Bundestagswahl 2009

Knappe hundert Tage vor der Bundestagswahl 2013 ist eine neue Publikation zur BTW 2009 erschienen, die Forschungsergebnisse aus dem Arbeitskreis Wahlen und Politische Einstellungen präsentiert:

Koalitionen, Kandidaten, Kommunikation. Analysen zur Bundestagswahl 2009

Veröffentlichung des Arbeitskreises "Wahlen und politische Einstellungen" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW)

Faas, T.; Arzheimer, K.; Roßteutscher, S.; Weßels, B. (Hrsg.)

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Informationen zur Klausur im Basismodul BRD

Die nächste Klausur im Modul „Das politische System der BRD“/„Demokratie und Gesellschaft in Deutschland“ wird am Donnerstag, den 08.08.2013, stattfinden.
Über Räume und Uhrzeit werden wir Sie rechtzeitig per Mail informieren

Bitte melden Sie sich wie gewohnt während der Anmeldephase im Januar über Jogustine an.

Am Klausurtag werden Sie die Möglichkeit haben, vor Ort frei zwischen vier Klausurvarianten zu wählen, die sich auf jeweils unterschiedliche Kombinationenmöglichkeiten der Einführungsvorlesungen und thematischen Vorlesungen der letzten vier Semester beziehen.

Es genügt die Vorbereitung auf eine der vier Klausurvarianten – es empfiehlt sich die Variante, deren Veranstaltungen Sie besucht haben.

Sie haben dabei folgende Auswahlmöglichkeiten:

Variante A: Einführungsvorlesung Prof. Falter (Wintersemester 2011/12) + Themenvorlesung „Politische Soziologie“ von Prof. Arzheimer (Sommersemester 2012)

Variante B: Einführungsvorlesung Prof. Falter (Wintersemester 2011/12) + Themenvorlesung „Politischer Extremismus“ von Dr. Winkler (Sommersemester 2013)

Variante C: Einführungsvorlesung Dr. Winkler (Wintersemester 2012/13) + Themenvorlesung „Politische Soziologie“ von Prof. Arzheimer (Sommersemester 2012)

Variante D: Einführungsvorlesung Dr. Winkler (Wintersemester 2012/13) + Themenvorlesung „Politischer Extremismus“ von Dr. Winkler (Sommersemester 2013)

Bitte beachten Sie, dass die Klausurvarianten A und B letztmalig gestellt werden, da im Wintersemester 2013/14 eine neue Einführungsvorlesung von Dr. Winkler angeboten wird. Klausurvariante C wird in der Klausur vor dem Sommersemester 2014 (13.02.2014) letztmalig angeboten.

Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit Daniel Weber unter basismodulpruefung-brd@politik.uni-mainz.de in Verbindung.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles